Bücherwurm

Zeitgeschichte und Lebensgeschichte
Angelika Schrobsdorff verarbeitet ihre überaus
komplizierte Kindheit als Jüdin,
sie flüchtet von Berlin nach Bulgarien,
ihr Weiterleben mit vielen Ängsten.
Sie beschreibt ihre große Liebe zu den Katzen
(als Katzenunliebhaber könnte ich direkt zur anderen Seite wechseln)
und natürlich schreibt sie in wundervoll gestalteten Sätzen
über ihr geliebtes Jerusalem.
Ihr Zufluchtsort nach vielen schlimmen Jahren.

Es ist mittlerweile das dritte Buch, das ich von ihr gelesen hab.
Dies ist jedoch das Beste von allen.
In mittlerweile bestem Schreibalter,
mit einem sehr ausgefeiltem Schreibstil,
(den ich sehr mag)
einer gehörigen Portion Selbstironie
und dem täglichen Überlebenskampf 
in einem gewaltüberflutetem Land!


Kommentare

  1. Ich verstehe Dich, ich habe von dieser Schriftstellerin auch schon ein Buch gelesen "Du bist nicht so wie andere Mütter" und es hat mir auch sehr gefallen.
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch mein erstes von ihr, und da hat es nach mehr verlangt. Ihre Bücher machen fast ein bisschen süchtig!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eulen nach Rom tragen