Überfluß


dieser Tage - bei einem Erntedankfest
heimisches Gemüse
auf beste, einfachste Weise arrangiert
alles was zum täglichen Leben notwendig ist
und doch kriecht Unzufriedenheit hoch
was könnte ich nicht noch alles brauchen
sprich essen
aber - brauch ich das alles
kann ich mich manchmal mit weniger zufrieden geben
ein Blick in meinen Einkaufswagen
können wir paar Leute das alles essen
wieviel davon wandert in den Müll
mein fester Vorsatz
weniger ist mehr
wer weiß wie lange ich ihn halten kann
bis zum nächsten genussvollen Einkauf - wahrscheinlich

p.s. ich konnte es kaum glauben
nach Beendigung des Umzuges
war dieser Wagen in 5Minuten leergeräumt
die Menge kam mit Sackerl gerüstet
und hat alles was nicht niet und nagelfest war
eingepackt!

Kommentare

  1. es ist schon wunderbar was uns Mutter Natur schenkt.Ich konnte ja diesmal nicht zum Erntedankfest gehen da ich ja zur Zeit wegen eines Unterschenkelgips im Rollstuhl sitze.
    Liebe Grüße
    Herta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elfi,
    du sprichst mir aus der Seele. danke. auch ich nehme es mir vor, weniger und bewusster einzukaufen. Schaun wir mal.
    lg Eva

    AntwortenLöschen
  3. Der Rückzug auf das Wesentliche - darin liegt immer auch etwas Befreiendes...das Gemüse auf deinem Bild ist übrigens kunstvoll arrangiert - ein einladendes Stilleben. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Genau, liebe Elfi, weniger ist regelmäßig mehr. Genuss macht sich breit, soweit nichts im Überdruss vorliegt. Ich versuche auch mit Bedacht nur das "Nötigste" einzukaufen ...
    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  5. ein farbenprächtiges bild, das lust auf gemüse macht. nach lesen deines textes andere gedanken aufwühlt. hat wohl auch was für sich, das mit dem nicht satt-werden können. betrifft nicht immer hunger- sondern oft auch muss-haben-gefühle.

    ein schöner, auch besinnlicher beitrag, aber auch ein wirklich tolles foto, wie ich finde !!!

    slg und alles liebe, rena

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elfi, zuerst danke ich dir sehr für deinen netten Kommentar in meinem Blog. Er hat mich sehr gefreut - gehöre ich doch zu den Gelegenheitsbloggerinnen, die stets denken "ach, ob das denn überhaupt noch jemanden interessiert ...". Deine Worte bestärken mich weiterzumachen.

    Doch nun - viel wichtiger - habe ich darüber auch deinen Blog entdeckt. Schon der erste Beitrag spricht mir völlig aus dem Herzen. Leider lassen auch wir uns immer wieder vom Überflussangebot verführen, mehr zu kaufen als wir brauchen. Deine Überlegungen haben mich wieder zum Nachdenken gebracht. Außerdem entdecke ich hier schon auf den ersten Blick tolle Fotos und interessante Themen. Ich freue mich schon, bei dir stöbern zu gehen.
    Herzlichen Gruß aus Köln von
    Angelika *früher auch Yoga-Fan, leider aus gesundheitlichen Gründen seit zwei Jahren lahm gelegt*

    AntwortenLöschen
  7. Mensch, mir geht es auch oft so! Voll guter Vorsätze/Hunger kaufe ich ein und der Wagen wird immer bunter und voller - und dann, Tage später, wandert ein Teil davon auf den Kompost ... Das ist so schade!
    Und auch jetzt nehme ich mir wieder vor, das nächste mal etwas bewusster und überlegter an die Sache ran zu gehen - ich werde berichten :o)

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pandora's Box