gold - kopflastig

ein Wiener Philharmoniker
1/2 Unze Gold

es gibt so Tage
da möchte ich mit dem Kopf durch die Wand
ich möchte manches so haben wie ich es will,
obwohl ich genau weiß
es ist nicht möglich,
die anderen machen es so wie immer.
ich bemerke dass ich mich mehr und mehr verrenne
- und dann
tief ausatmen, zurück auf den Boden
es sind nicht die anderen die Fehler machen
ich bin unausgeglichen
meine Gelassenheit ist irgendwo verschwunden
und doch muss erst dieser Tag und eine Nacht verstreichen
um mich und meine Gedanken umzuordnen
um mich einfach wieder auf mich verlassen zu können


Kommentare

  1. liebe elfi,

    hast du diese worte für mich geschrieben? "gg"

    so viel schönes postest du wieder in der letzten zeit. nachdenkliches.
    siehst du: auch du sprichst worte aus. auch diese be-wirken etwas.
    ich lese so gerne bei dir. und schaue deine bilder an. ich finde beides - worte und bilder - kraftvoll, auf den punkt gebracht.
    und: es ist noch eine (hintergrund-weiße-)weite da, die viel raum lässt zum atmen.

    glg anita

    AntwortenLöschen
  2. die sonne scheint und sicher schaut heute die welt schon wieder anders aus!
    warum sind die wände so hart, dass sie unsere köpfe nicht durchlassen?
    liebe sonnengrüsse
    ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elfi,
    ich glaube, das geht uns allen mehr oder weniger so. Wichtig ist nur, den Umgang damit zu lernen und ich denke, das kannst du.
    Dein Bild ist übrigens sehr schön.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pandora's Box