gelb - Erpfi


"Erpfi"
das sind die Erdäpfel im schönsten waldviertlerisch
Bei mir gibt es sie oft in Knödelform

wie heißen sie bei Euch?

Das Waldviertel ist ja bekannt für
seine besonders guten "Erpfi"
Der 1.Mai ist der tradtionelle Setztag dieser Frucht
was vorher gesetzt wird gedeiht nicht
die Pflege derselben bestimmte lange Zeit das Leben unserer Bauern.
Zu Schulbeginn wird geerntet
händisch - alle mussten mithelfen

53kg werden pro Kopf, pro Jahr verspeist


und hier noch das Rezept meiner Knödel:

1kg Erdäpfel kochen schälen
durch die Erdäpfelpresse drücken
20 dag Stärkemehl
etwas Salz
gut verkneten, ca 30 min kochen






Kommentare

  1. Richtige Waldviertler Erdäpfelknödel - eine Leibspeise meines Vaters! Es gab sie überall dazu, ob sie passten oder nicht ;-)! Da werden Kindheiterinnerungen wach ;-)))!
    Bei uns heißen sie einfach Erdäpfe oder auch Grundbirn!
    LG Verena

    AntwortenLöschen
  2. liebe elfi, ich hab geahnt, dass dein eintrag zu gelb wieder ein ganz besonderer sein wird. und hatte recht :)) ... du wirst es vielleicht nicht glauben, aber bei uns heissen diese knödel *waldviertler knödel*. ich werd sie aber ab sofort *erpfi* nennen. und was noch grotesker ist: die sind morgen als beilage zum sonntagsessen geplant :))

    übrigens hab ich noch nie einen geschälten erdapfel gesehen, der so toll fotografiert wurde !! großes kompliment !!

    ich wünsch dir noch einen schönen tag :)
    lieben gruss, rena

    AntwortenLöschen
  3. für mich sind das schlicht Kartoffeln ;o)

    Aber im Hunsrück bzw. in der Eifel, da heißen sie Krummbeeren . Sprich: "Krummber" oder "Krommbern"

    Kartoffelpfannkuchen heißen dort folgerichtig: Krummberjerkieschelscher (oder so ähnlich ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Schönes Foto..... bei uns in der Pfalz heissen die Grumbeere :)

    LG Pe

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Elfi,
    ..um den Termin "Eapfi"-setzen gibt es auch ein Sprichwort....
    setzt du mich im Mai komm ich gleich
    setzt du mich aber im April komm ich wann ich will
    in diesem Sinne-ein schönes Wochenende-mit lieben Grüßen
    Herta

    AntwortenLöschen
  6. Verena: bei uns ist es auch so, diese Knödel könnte es beinah überall dazugeben.
    Rena: Danke für dein großes Kompliment
    Lizzy+ Pe: Krumbeeren hab ich noch nie gehört, find aber ich aber auch witzig
    Herta: ja den Spruch kenn ich, den hört man auch bei uns noch immer.
    Elfi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Elfi,

    die Farbe Gelb super umgesetzt,auf diese Idee wäre ich nicht gekommen.Zwar kenne ich einige der genannten Begriffe,aber bei mir heißen sie einfach Kartoffeln.

    LG und einen schönen Sonntag

    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Elfi,
    bei uns im Schwäbischen heißen sie Ä-bira,
    also "Erd-birnen", das Gegenstück oder die etwas andere Ergänzung zu den Erd-äpfeln.
    Und dein Rezept für die Kartoffelknödel hört sich so fantastich einfach an, dass ich es gleich notiert habe und bald ausprobieren werde - denn
    gerade Kartoffelknödel scheinen mir immer furchtbar kompliziert und aufwändig...
    Liebe Grüße zu dir in den schönen Wald
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eulen nach Rom tragen